Forschungsinteressen

GIScience und Geoinformatik:

Ein spezieller Fokus ist auf Modellierung, Simulation und Visualisierung von sozialräumlichen Prozessen gerichtet.
Dabei werden agentenbasierte Techniken, Netzwerk- und räumliche Analysemethoden angewandt.

Räumliche Statistik:

Die Verwendung multivariater Statistik (Cluster-Analyse, Faktor-Analyse, Kategorische Regression, GWR)
und Geostatistik (Räumliche Autokorrelation, Kriging) als Beispiele quantitativer Analyse haben thematischen
Vorrang in unserer Forschung.

Sozialgeographie:

Wir legen unseren Fokus auf die Bedeutung von, der Identifikation mit, und der Interrelation von Raum
in einem sozialen Kontext. Sozialräumliche Fragmentierung von urbanen und ruralen Räumen und
demographischem Wandel sind von speziellem Interesse, besonders in einem europäischen Kontext.

Geographien der Armut, Ungleichheit und Exklusion:

Die Untersuchung von Vulnerabilitäten und Resilienzkapazitäten von Lokalitäten und Regionen im Kontext
von Fragmentierung und Segregation ist ein wichtiges Thema in unserer Forschung, verbunden mit den
bereits erwähnten theoretischen und methodologischen Überlegungen.

Geographien der Kommunikation und Telekommunikation:

Unser Schwerpunkt liegt auf den Implikationen der Verwendung von allgegenwärtig verfügbaren
Technologien für die Wahrnehmung des Raums und auf sozialen Handlungsmustern im Raum.
Dies korreliert wiederum mit unseren anderen Forschungsinteressen.
 

Kontakt      Impressum